Fachbereich Berufliche Integration (FBI)

Die Sozialen Förderstätten e.V. beschäftigen eine Fachkraft für Berufliche Integration. Deren Aufgabe ist die Vermittlung und Begleitung von Menschen mit Behinderung aus den Werkstätten in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Von der Wahl und Organisation des richtigen Praktikumsplatzes bis zur Übernahme in ein Arbeitsverhältnis am allgemeinen Arbeitsmarkt steht die Fachkraft für berufliche Integration den Betreuten und dem Arbeitgeber als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Der allmähliche Wechsel aus der Werkstatt für behinderte Menschen auf Arbeitsplätze des allgemeinen Arbeitsmarktes erfolgt für die behinderten Menschen über ein bis zu dreistufiges Anstellungsmodell:

  1. Stufe: Praktikum
  2. Stufe: Beschäftigungsplatz
  3. Stufe: Arbeitsverhältnis/allgemeiner Arbeitsmarkt

 

Wenn Sie Interesse haben und sich vorstellen können, einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin mit Behinderung einzustellen, oder wenn Sie genauere Informationen

(z.B. zur Finanzierung) benötigen, melden Sie sich bei uns.

Kontakt:


Fachkraft für berufliche Integration 

Herr Jens Koch

Tel.: 06622 603595 - 71